FIAT

Eine sagenhafte Geschichte

Hex bleibt Hex – ein sagenhafter Wein. Für uns ist dieser Claim mehr als ein Versprechen. Die Geschichte Der "Hex vom Dasenstein beginnt mit einer berühmten Sage aus dem Jahr 1356, welche sich hier in den traumhaften Weinbergen so zugetragen haben soll und gipfelt in unserem sagenhaften Wein aus Kappelrodeck.

Ein schönes Burgfräulein von edler Gestalt verliebte sich dereinst in einen Bauernsohn. Der Burgherr von Schloss Rodeck duldete diese Liebe nicht und jagte die eigene Tochter hinab ins Tal. Ohne Haus und Grund wurde sie auch vom Bauernsohn verschmäht und so hauste sie fortan im Dasenstein. Rund um ihre Felsenhöhle pflanzte sie Wein. So manchen Streich soll sie den Leuten mitgespielt haben. Und bald war sie die „Hex vom Dasenstein“. So wurden die edlen Weine aus der Rotweingemeinde nach ihr benannt. Noch heute heißt es nach zu viel Genuss vom sagenhaften Wein „Er hat ne Hex!“ - Wie wahr. Denn Hex bleibt Hex – ein sagenhafter Wein.

Die berühmte Sage der Hex vom Dasenstein

Auf Rodeck litt vor langer Zeit,
ein Burgfräulein viel Herzeleid.
Es liebte einen Bauernknab',
drum jagt' der Ritter es hinab.

Die Arme haust' im Dasenstein
Und pflanzte ringsumher sich Wein.
Doch als sie häßlich war und alt
man eine Hexe sie gar schalt.

Drum übte sie manch tollen Streich,
beim Dasenstein im Rebbereich.
Und hauste in dem Felsenloch
nach vielen Jahren immer noch.

Der Wein von dort nach ihr genannt
ist heut bekannt im ganzen Land.
Das ist die "HEX VOM DASENSTEIN".
Ein köstlicher Burgunderwein.

Er hat'ne Hexe' sagt man wohl,
trinkt einer mehr noch als er soll.
So herrscht die "HEX VOM DASENSTEIN"
auch heute noch im Kappler Wein.